Amtsausschusssitzung 2. Versuch

Am Mittwoch, den 24. Mai sollte eine außerordentliche, öffentliche Amtsausschusssitzung stattfinden. Da nur sieben der vierzehn Mitglieder anwesend waren, blieb dem Versammlungsleiter nichts übrig, als sich bei den Anwesenden für den verschwendeten Abend zu entschuldigen. Die Sitzung konnte er nicht eröffnen, weil die Beschlussfähigkeit nicht gegeben war.
Weiterlesen

Von der Bauausschusssitzung im April 2017

Die Bauausschusssitzung am 10. April war mit vier von sieben anwesenden Mitgliedern beschlussfähig. Bauamtsleiterin Frau Rieck und Bürgermeister Lübs waren als Gäste anwesend, wie auch Wehrführer Mathias Elmer und Planungsbüroleiter Herr Mahnel. Auf dieser Sitzung wurden viele und wichtige Weichen gestellt zur baulichen Entwicklung der Gemeinde. Das fing bereits in der Bürgerfragestunde an.
Weiterlesen

Moehlenbäk, Molkereibach, Bollhagener oder doch Bollhäger Fließ?

Bereits 2014 wollte der Wasser- u. Bodenverband Hellbach-Conventer Niederung von der Gemeinde die pauschale Zustimmung zur Renaturierung der Moehlenbäk. Diese haben wir verweigert. Die Moehlenbäk ist unsere zentrale Vorflut, über die der größte Teil des Oberflächenwassers der Gemeinde in die Ostsee abfließen kann. Da möchten wir schon etwas genauer wissen, was dort gebaut wird. Auf der letzten Bauausschusssitzung stellte Herr Dr. Lange vom Planungsbüro PfaU das Sanierungskonzept detailliert vor. Doch was hat es auf sich mit der Bäk und wie heißt die nun richtig?
Weiterlesen

Perspektive für den Kita-Standort Reddelich

In der Gemeindevertretung herrscht seit längerem Klarheit darüber, dass sich der jetzige Standort für die Kindertagesstätte nicht auf Dauer halten lassen wird. Reddelich soll jedoch als Kita-Standort in jedem Fall bestehen bleiben. Um bei unerfüllbaren Auflagen für das alte Gebäude nicht zu hektischen Kompromisslösungen getrieben zu werden, handelt die Gemeindevertretung jetzt.
Weiterlesen

Flächennutzungsplan und neues Gemeindehaus

Angesichts der Tragweite einiger zu fassenden Beschlüsse war es eine recht überschaubare Runde, die sich zur gestrigen Gemeindevertretersitzung versammelt hatte. Mit fünf Vertretern war die Beschlussfähigkeit gerade so gegeben. Die Leiterin des Bauamtes, Frau Rieck, war anwesend, um Sachfragen sofort und kompetent zu beantworten. Für das Protokoll opferte Frau Schneider aus dem Bauamt einen sonnigen Abend am Strand.
Weiterlesen

4. Änderung der Hauptsatzung

Die Gemeindevertretung beschloss auf ihrer Sitzung am 26. Oktober 2015, die Hauptsatzung der Gemeinde anzupassen. Die Änderung betrifft eine Kompetenzerweiterung des Bauausschusses, der künftig über Anträge zum Verzicht des Vorkausfsrechts der Gemeinde berät.
Bei enstimmigem Votum ist der Bürgermeister ermächtigt, über den Antrag zu entscheiden.
mehr …

3. Änderung der Hauptsatzung

Die Gemeindevertretung beschloss auf ihrer Sitzung am 27. Juli 2015, die Hauptsatzung der Gemeinde anzupassen. Die Änderung betrifft die Ausschüsse der Gemeindevertretung. Es wird ein gemeinsamer Rechnungsprüfungsausschuss für alle amtsangehörigen Gemeinden gebildet. Damit wird der Rechnungsprüfungsausschuss der Gemeinde überflüssig.
mehr …

Der Bauausschuss tagte – ein bisschen

Der Termin für die Bauausschusssitzung am 6. Juli war seit längerem bekannt und die Einladungen wurden durch das Amt fristgerecht verschickt. Nicht etwa mit der Deutschen Post, sondern einem privaten Zusteller, bei dem nicht gestreikt wurde. Daher war die Enttäuschung des Vorsitzenden, Thoralf Schultz, verständlich, als er um 19:00 Uhr lediglich mit Petra Schindler und Bernd Thielke am Tisch saß. Ralf Schildt und Torsten Wunderlich hatten sich im Vorfeld entschuldigt. Dem Versammlungsleiter blieb nichts anderes übrig, als fehlende Beschlussfähigkeit zu konstatieren.
Weiterlesen

Von der Gemeindevertretersitzung am 3. November 2014

Am 3. November traf sich die Gemeindevertretung zu ihrer letzten, turnusmäßigen Sitzung 2014. Ein Gemeindevertreter hielt es nicht für nötig, sein Fehlen zu entschuldigen. So wurden wichtige Angelegenheiten von acht Vertretern entschieden. Vier Gäste wollten aus erster Hand erfahren, was es zu berichten und zu beschließen gab. Der gleichfalls anwesende Amtsleiter beantwortete aufkommende, verwaltungstechnische Fragen sofort und kompetent. Eine Amtsmitarbeiterin aus Reddelich opferte, wie alle Versammlungsteilnehmer, ihren Feierabend. Sie führte das Protokoll der Sitzung.
Weiterlesen

100 Tage Gemeindevertretung

In wenigen Stunden hat die neue Gemeindevertretung die, für Journalisten bedeutsame, 100-Tage-Marke geknackt. Bevor uns die internationale Presse in der Luft zerreißt und Reporterteams von Rundfunk und Fernsehen Reddelich belagert, werde ich mal lieber selbst ein kleines Resümee verfassen.
Weiterlesen