Schirmherrschaft für die Reddelicher Obstarche

Am 6. Oktober 2017 pflanzte Frau Stefanie Drese ihren Patenbaum im Reddelicher Konzertgarten. Frau Drese ist seit 2011 gewählte Landtagsabgeordnete der SPD für den Wahlkreis Rostock-Land, zu dem auch Reddelich gehört. Seit 2016 übt Frau Drese das Amt der Ministerin für Soziales, Integration und Gleichstellung in der Landesregierung aus.

Auf die Frage von Frau Dr. Silvia Kastell, Koordinatorin der Reddelicher Obstarche, ob sie die Schirmherrschaft für das Projekt übernehmen würde,antwortete Frau Drese spontan: »Sehr gerne übernehme ich die Schirmherrschaft. Ich kenne das Projekt ja bereits und halte es für eine bedeutende Initiative für die Entwicklung der Gemeinde Reddelich und eine Bereicherung der kulturellen Vielfalt in der Region. Es ist mir eine Freude, die Reddelicher Obstarche zu fördern.«

Zum Begriff „Schirmherrschaft“ steht im Online-Lexikon Wikipedia:

Als Schirmherr/Schirmherrin … wird im heutigen Sprachgebrauch eine (meist prominente) Persönlichkeit oder eine Organisation bezeichnet, die mit ihrem Namen eine Veranstaltung oder eine gemeinnützige Organisation unterstützt. Der Nutzen besteht gegebenenfalls in einem Image-Gewinn für beide Seiten. Manche Schirmherren unterstützen aber auch mit aktiver Werbung und setzen ihre guten Kontakte dafür ein, weitere Unterstützer zu gewinnen. Schirmherrschaft ist jedoch – anders als Werbung oder auch Sponsoring – üblicherweise nicht mit Geldflüssen verbunden. …

Ausführlich ist die Pflanzaktion auf der Website der Reddelicher Obstarche dokumentiert: www.obstarche-reddelich.de, mehr über Frau Drese hält ihre Website parat: www.stefanie-drese.de

Frau Drese (links) erhält die Pflanzurkunde durch Frau Dr. Kastell überreicht.