Einsam wacht ein Plastik-Polizist …

Seit Ende Mai sind die, im Sommer 2018 beauftragten, Straßenreparaturen abgearbeitet – fast. Schon nach drei Anläufen hat die Straßenbaufirma ihren Auftrag erledigt. Dieser sollte, lt. Auftrag, bis Ende September erledigt sein, wohlgemerkt 2018! Übrig geblieben ist bis heute ein abgesackter Schachtdeckel in der Alten Dorfstraße, bewacht von einer Warnbake (Foto).

Seit Oktober letzten Jahres lief etwa alle zwei Wochen dieses Ritual ab: Der Bürgermeister fragte im Bauamt nach dem Plan zur Erledigung der Arbeiten. Mal aus eigenem Antrieb, mal aufgrund Bürgerfragen. Die zuständige Sachbearbeiterin im Bauamt rief beim Auftragnehmer an und bekam die Antwort: »In 14 Tagen kommen wir, vielleicht auch schon in zwei Wochen!«

Die Ironie sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass dieses Ritual allen Beteiligten wenig Spaß bereitet hat. Der Grund liegt wohl in einer ungewöhnlich guten Auftragslage in der gesamten Baubranche. "Wat den einen sin Uhl, is den annern sin Nachtigall." Soll heißen: Gut für die Firmen, schlecht für uns. Da sind wir mit unserem "Kleckerkram" an Straßenreparaturaufträgen im fünfstelligen Eurobereich nur Auftraggeber zweiter Klasse, die "zwischendurch" abgearbeitet werden. Auch Sarkasmus hilft dabei nicht, das ist so. Sollten wir versuchen, Sanktionen für Verzug bei deim Fertigstellungstermin in die Verträge einzubauen, behalten wir unsere Schlaglöcher oder müssen den Bauhof mit Teerkochern und mehr Personal ausstatten. Beides keine wirklichen Alternativen.

Aber, warum hat die Firma nun den Wachposten in der Alte Dorfstraße zurückgelassen? Das hängt mit der EU und Deutschland zusammen. Also jetzt nicht direkt, sondern mit einem Phänomen auf allen Verwaltungsebenen: Kompetenzgerangel. Für den defekten Schmutzwasserschacht ist nicht die Gemeinde, sondern der ZVK zuständig. Dieser beauftragt Firmen mit solchen Reparaturen. Diese Firmen haben Auftragsbücher. Diese Auftragsbücher sind derzeit gut gefüllt. Da muss Reddelich sich wohl noch etwas gedulden. Die Schadstelle ist ja gut bewacht!

Ihr Bürgermeister
Ulf Lübs

Reddelich, Alte Dorfstraße am 21. Juni 2019
Der Artikel wurde veröffentlicht am: 23. Juni 2019 unter: Allgemeines