Jahreshauptversammlung 2016 der Feuerwehr

Am 5. Februar 2016 trafen sich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Reddelich zu ihrer Jahreshauptversammlung (JHV). Die 2015 neu gewählte Wehrleitung legte erstmals Rechenschaft über die geleistete Arbeit ab.

Ein Novum war die Anwesenheit von Mitgliedern der Jugendfeuerwehr auf der JHV. Der Bürgermeister der Gemeinde Reddelich und der 2. Stellv. Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Andreas Wegener wohnten der Versammlung als Gäste bei.

In seinem Rechenschaftsbericht zog der Wehrleiter, Matthias Elmer insgesamt eine positive Bilanz. Ergänzt wurden seine Ausführungen durch die Berichte der Jugendfeuerwehr und der Leiterin der 2015 gegründeten Kinderfeuerwehr, Katja Reincke. Das Angebot einer Kinderfeuerwehr wurde in der Gemeinde gut angenommen und soll fortgeführt werden. Sie haben sich den offiziellen Namen "Reddelicher Löschzwerge" gegeben und sind offen für alle interessierten Kinder.

Neben der Fortführung der begonnenen Projekte soll in diesem Jahr auch die 1962 gegründete Frauengruppe der Feuerwehr reaktiviert werden. Die Schwerpunkte der kulturellen Aktivitäten der Wehr liegen in Fortführung der traditionellen Frühlings- und Herbstfeste sowie der Ausrichtung des Sportfestes am Vorabend des Dorffestes. Auch die aktive Beteiligung an der Ausrichtung des Dorffestes am ersten Juliwochenende wird fortgeführt. Zur Erfüllung der Ziele bei der Ausbildung und dem vergleichenden Kräftemessen mit anderen Wehren, also den brandschutztechnischen Wettkämpfen, tritt das Transportproblem immer deutlicher zutage. In 2016 soll die Spendenaktion zur Anschaffung eines Transporters zum Abschluss gebracht werden

In einem kleinem Festakt wurden zwei Kameraden der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst übernommen sowie Beförderungen und Auszeichnungen vorgenommen. Im Anschluss gab es in lockerer Atmosphäre reichlich Gelegenheit für individuelle Gespräche.