Vorsätze und Wünsche für 2015

Bei den "Guten Vorsätzen" für das Jahr 2015 möchte ich es bei einem Augenzwinkern belassen und zitiere einen Hobby-Poeten aus meinem persönlichen Umfeld.

Gute Vorsätze

Ein Neues Jahr erwacht zum Leben
ich werde mir ’nen Vorsatz geben:

Ab heute will ich nicht mehr rauchen
und auch keinen Schnaps gebrauchen.
Auch eifrig treibe ich Diät
damit Weight Watchers Pleite geht.
Und das viele Seitenspringen
soll mir auch nicht mehr gelingen.

So sprach der Manne von dem Haus.
Da holt die Frau ’nen Zettel raus.
"Schau her, mein lieber Ehegatte,
was deine Hand geschrieben hatte
im letzten Jahr zur Neujahrsstund’
und' Ich geb’ Dir Deine Worte kund."

Ab heute will ich nicht mehr rauchen
und auch keinen Schnaps gebrauchen.
Auch eifrig treibe ich Diät
damit Weight Watchers Pleite geht.
Und das viele Seitenspringen
soll mir auch nicht mehr gelingen …

von Hajo Herbst,
Zimkendorf (bei Stralsund)

Meine Wunschliste für 2015 hingegen ist doch recht umfangreich. Hier ein kleiner Auszug:

  • Für die Weltpolitik wünsche ich mir mehr Ehrlichkeit. Damit meine ich, keine Politiker die von Menschenrechten faseln und zugleich den Raketenabschussknopf zur Ermordung fremder Menschen in fernen Ländern drücken. Keine Politiker, die öffentlich von einer Klimabeeinflussung träumen aber vor jedem mittelmäßigen Lobbyisten einknicken. Keine Politiker, die von einer Welt in Wohlstand schwafeln, sich aber zuallererst um das Wohlergehen der Finanzmärkte sorgen. …
  • Für die Europapolitik wünsche ich mir weiniger Kleinstaaterei, Egoismen der Interessengruppen und das sie die Kontrolle über ihren militärischen Arm, der NATO, wiedererlangt.
  • Für unseren Bundespräsidenten wünsche ich mir, dass er seine rhetorischen Talente weniger zum – wahlweise – Hetzen oder Einschleimen bei ausländischen Politikern nutzt, sondern innerdeutsche Probleme ausgewogen und überparteilich anspricht.
  • Für die Bundesregierung wünsche ich mir, dass sie einfach nur das tut, wofür sie vom Bundestag eingesetzt wurde: Deutschland zu regieren, und zwar mit Politik für Menschen. Die Ukraine, Somali, Russland, Afghanistan, China und Griechenland haben eigene Regierungen und müssen nicht von der Unsrigen mitregiert werden.
  • Für die Landesregierung wünsche ich mir mehr Bürgernähe.
  • Für den Landkreis wünsche ich mir den Mut zur Selbstauflösung und eine glückliche Hand bei der Verteilung der Verwaltungsaufgaben auf das Land und die Kommunen.
  • Für unsere Gemeindevertretung wünsche ich mir Weisheit zur Unterscheidung von Wichtigem und Unwichtigem, Gelassenheit um Unwichtiges auszusitzen, Mut für das Anpacken von Wichtigem sowie Kraft und Ausdauer zum Durchhalten des Angepacktem.
  • Für mich wünsche ich mir, nie den Optimismus zu verlieren.

Allen Brodhägern, Reddelichern und Lesern von reddelich.de wünsche ich eine glückliche Hand bei der persönlichen Prioritätensetzung und beste Gesundheit.

Ihr Bürgermeister
Ulf Lübs