Wieso Konzertgarten?

Reddelich hat einen Konzertgarten. Das weiß fast jeder Reddelicher. Die meisten wissen auch, dass damit die Freifläche gegenüber der ehemaligen Molkerei gemeint ist. Aber Konzerte? Klassik? Rock? Pop? Nun, bevor Sie die Gemeindechronik aufrufen, dergleichen hat dort – noch! – nicht stattgefunden.

Aber eine andere Art von Konzerten findet dort regelmäßig statt und das dazu noch gratis. Das Areal ist flankiert von Wasser und somit idealer Lebensraum von Fröschen, Unken und Kröten. Alles höchst musikalisches Getier. Der Begriff "Froschkonzert" hat sogar Einzug in den Duden gehalten. Einverstanden, die Umschreibung des Begriffs ist dort nicht sonderlich romantisch: » anhaltendes Quaken vieler Frösche « lautet der lapidare Eintrag.

Unserem langjährigen Bürgermeister, Erhard Rünger, entschlüpfte um die Jahrtausendwende, bei einem abendlichen Aufenthalt in der Ecke, der Satz: » Whow, das ist hier ja wie in einem Konzertgarten! « Damit war ein treffender und einprägsamer Name gefunden, der bis Heute Bestand hat.